Aonic

Foto: Norbert Aprissnig

Mit dem Aonic hat der österreichische Hersteller weder vom Produkt her (gleiche Plattform zu Ion 3/4/5) noch von der Klasse her das Rad neu erfunden. Trotzdem stellt der Aonic aber eine überaus gelungene Evolution aus der einstigen Basisintermediateklasse dar. Und dass der Begriff „High-A“ neu belebt wird, ist nur sinnvoll. Denn Sicherheit, einfaches Flugverhalten und Leistung stehen beim Aonic in einem außerordentlich schlüssigen und sinnvollen Verhältnis.

Um zu wissen, wie weit man mit einem Aonic fliegen kann, muss man nur im XContest-Server die Vergangenheit strapazieren und bei Berni Peßl und Co. nachschlagen. FAI-Dreiecke von über 200 km waren keine Seltenheit! Dementsprechend „umfangreich“ gestaltet sich auch die Zielgruppe: Vom interessierten Einsteiger über Gelegenheitspiloten bis hin zu erfahrenen Hausbergfliegern und XC-Piloten aller Könnensstufen – stellt der Aonic keine Limitierung dar.

Kompliment nach Terfens in Tirol an Designer Philipp Medicus und sein Entwicklungsteam … der Aonic eröffnet neue Horizonte im Gleitschirmsport!

Größe XXS XS S M L
Gütesiegel EN-A EN-A EN-A EN-A EN-A
Zellen 49 49 49 49 49
Startgewicht 55-80 70-90 80-100 90-110 100-130
Gewicht 4,05 4,4 4,75 5,05 5,4
Fläche 22,32 24,64 26,92 29,35 31,95
Spannweite 10,75 11,29 11,8 12,32 12,86
Streckung 5,17 5,17 5,17 5,17 5,17
Fläche proj. 18,87 20,84 22,76 24,82 27,02
Spannw. proj. 8,09 8,5 8,89 9,28 9,68
Streck. proj. 3,47 3,47 3,47 3,47 3,47

* Gewichtsangaben (Gewicht, Startgewicht) in kg
* Längenangaben (Spannweite) in m
* Flächenangaben (Fläche) in m2

Veröffentlicht: 2019
Getestet in THERMIK 1/2_2021
High-A auf bewährter Basis (Ion 3/4/5). Angenehm in der Thermik, sicher und leistungsstark ... einsteigertauglich!

Einsteiger

4 of 5 stars

Gelegenheitspilot

5 of 5 stars

Wettkampf

0 of 5 stars

XC

3 of 5 stars

Acro

0 of 5 stars

Hike & Fly

1 of 5 stars