Miura RS

Foto: Norbert Aprissnig

Mit dem Miura RS ist dem Swing-Team um Designer Michael Nesler ein interessanter Flügel gelungen, der sich mit seinen beiden Zulassungen und Beschleunigungswegen genau an der oberen A- und der Basisintermediateklasse platziert.

Ambitionierte Einsteiger erhalten damit ein Fluggerät, das die hohe passive Sicherheit der A-Klasse mit der Welt der Intermediates verbindet. Der zur Zeit stattfindende „High-A-Trend“ zielt aber mit Sicherheit auch auf die Gruppe bereits erfahrenerer Gelegenheitspiloten und Rücksteiger ab, die ebenfalls auf allerhöchste passive Sicherheit (und die „A-Höchstnote“) aus sind … ein Trend, der Sinn macht.

Neben den fliegerischen Eigenschaften erhält der Miura-RS-Interessent ein außergewöhnlich hochwertig verarbeitetes Gerät, das in Sachen Materialwahl und Verarbeitungsqualität keine Wünsche übrig lässt. Schön und schnittig ist er übrigens auch geworden, der neue „Multifunktionsflügel“ aus dem Hause Swing in Landsberied …

Größe X S SM ML L XL
Gütesiegel EN-B(A) EN-B(A) EN-B(A) EN-B(A) EN-B(A) EN-A
Zellen 48 48 48 48 48 48
Startgewicht 55-75 70-90 80-100 90-110 105-125 115-145
Gewicht 4,3 4,6 4,8 5,1 5,5 6,0
Fläche 22 24,4 26 27,5 30,9 34
Spannweite 10,6 11,2 11,6 11,9 12,6 13,2
Streckung 5,15 5,15 5,15 5,15 5,15 5,15
Fläche proj. 19,2 21,4 22,7 24 27 29,7
Spannw. proj. 8,6 9,1 9,4 9,7 10,3 10,8
Streck. proj. 3,9 3,9 3,9 3,9 3,9 3,9

* Gewichtsangaben (Gewicht, Startgewicht) in kg
* Längenangaben (Spannweite) in m
* Flächenangaben (Fläche) in m2

Veröffentlicht: 2020
Getestet in THERMIK 9_2020
Ein schöner und interessanter Multifunktions-Gleitschirm mit dem spaktakulären RAST-Schottwandsystem, der die obere A-Klasse ebenso abdeckt wie die Basisintermediates.

Einsteiger

4 of 5 stars

Gelegenheitspilot

5 of 5 stars

Wettkampf

0 of 5 stars

XC

2 of 5 stars

Acro

0 of 5 stars

Hike & Fly

2 of 5 stars