Tequila 5

Foto: Norbert Aprissnig

Mit dem Tequila 5 und dem baugleichen Arriba 4 ist Skywalk eine tolle Fortsetzung in der bewährten Freeride-Baureihe gelungen. Erstaunlich nur, dass sich Normal- wie Leichtversion doch recht unterschiedlich fliegen. Wer einen besonders langlebigen Gleitschirm sucht und primär mit Bergbahn und/oder Auto seine Startplätze erreicht, dem sei der Tequila 5 ans Herz gelegt. Vor allem für erste Streckenflugversuche, aber auch bis hin zu „Longruns“ bietet der spurtreue und exakte Tequila 5 beste Eigenschaften. Wer hingegen die Leichtigkeit eines Semilight-Schirms sucht, ist mit dem neuen Arriba 4 bestens bedient. Nochmals um einen Tick leichtgängigeres Startverhalten sowie geringere Steuerkräfte und mitteilsamere Kappe zeichnen die Leichtversion aus. Beide Modelle sind überaus sichere Basisintermediates, die für den Einstieg in den Gleitschirmsport sowohl ein „Brückengerät“ als auch ein Freund fürs Leben sein können. Der Arriba 4 ist zusätzlich mit ca. einem Kilogramm weniger an Gewicht für „paraalpinistische“ Einsätze gut geeignet.
Größe XS S M L XL
Gütesiegel EN-B EN-B EN-B EN-B EN-B
Zellen 49 49 49 49 49
Startgewicht 55-82 70-95 85-105 95-115 105-135
Gewicht 4,7 5,0 5,3 5,5 5,9
Fläche 22,9 25,2 27,1 29,0 31,0
Spannweite 11,01 11,55 11,97 12,39 12,81
Streckung 5,29 5,29 5,29 5,29 5,29
Fläche proj. 19,40 21,40 22,90 24,60 26,30
Spannw. proj. 8,56 8,98 9,31 9,63 9,96
Streck. proj. 3,78 3,78 3,78 3,78 3,78

* Gewichtsangaben (Gewicht, Startgewicht) in kg
* Längenangaben (Spannweite) in m
* Flächenangaben (Fläche) in m2

Veröffentlicht: 2018
Getestet in THERMIK 4_2020
Mit dem Tequila 5 konnte ich interessante Flüge in den heimischen Alpen durchführen. Aber auch bei Ausflügen nach Mazedonien sowie Südspanien konnte ich mich auf Tequila 5 verlassen.

Einsteiger

0 of 5 stars

Gelegenheitspilot

0 of 5 stars

Wettkampf

0 of 5 stars

XC

0 of 5 stars

Acro

0 of 5 stars

Hike & Fly

0 of 5 stars