EOS Engine – EOS 150

2013 betrat ein neuer Paramotorhersteller aus dem Süden Österreichs die Szene. Roland Rampitsch, selbst begeisterter Paramotorpilot und Motorentüftler war mit dem Angebot an leichten Rückenmotoren nicht zufrieden und entwickelte kurzerhand einen eigenen Motor. Der EOS 100 sollte die Leichtmotorszene mit unter 10 kg Gewicht gehörig durcheinanderwirbeln. Dieses Konzept, mehrmals verbessert, war und ist bis heute überaus erfolgreich. Mit 50 cm3 mehr Hub versprach die zweite Motorenentwicklung von EOS Engine mehr Bums bei nahezu gleichem Gewicht, der EOS 150 war geboren …

Den Test gibt’s im PARAMOTOR Magazin Ausgabe 3_2020.

X