Ökonomisch cruisen

Eine Paramotor-Pilotenkarriere startet oftmals so: Man kauft sich nach erfolgter Ausbildung ein gebrauchtes System und einen halbwegs passenden Schirm dazu – oftmals ein älteres Modell. Die meisten Piloten fliegen danach einige Jahre mit diesem Equipment – so lange, bis sich halt etwas anderes „ergibt“. Vielleicht durch Zufall probiert man irgendwann den Paramotor oder den Schirm eines Flugkollegen und … siehe da … das funktioniert ja deutlich besser! Erst jetzt ortet man an seiner Erstausrüstung erheblichen Optimierungsbedarf …

Den ausführlichen Technikbericht liest du in Ausgabe PARAMOTOR_4/2020.

X